FIRMENHISTORIE



März 1922

Eintragung der Mohr & Weber GmbH im Handelsregister durch die beiden Gründer

Philipp Mohr und Franz-Fritz Weber beim Amtsgericht Köln. Gegenstand des

Unternehmens: „Der Großhandel mit Wein, Sekt, Likören sowie anderen einschlägigen

Waren für eigene und fremde Rechnung". 

1934

Die Sektkellerei Deinhard & Co. betraute uns mit der Wahrnehmung Ihrer Interessen

im Raum Köln. Ein langjähriges Streben wurde so mit Erfolg gekrönt. Die Verpflichtungen,

welche dieser renommierte Name uns auferlegte, waren jedoch nicht zu unterschätzen.

Deinhard-Marken waren zwar bekannt, wurden allerdings nur von 4 Einzelhändlern in

Köln geführt.

1948 und 1952

Die Firmen Dujardin und Jägermeister beauftragten die Firma Mohr und Weber – dies war

der endgültige Schritt zur Markenartikel-Agentur getan. 
In diese Zeit fiel der Tod

des Firmengründers Philipp Mohr. Somit wurde die Umwandlung 
in eine Einzelfirma

notwendig:  Philipp Mohr & Sohn - Inh. Basil Mohr.   

1970

Mit dem Eintritt von Dirk Mohr in die Firma und seiner Teilhaberschaft 1970 erfolgte die

Umwandlung in eine Kommanditgesellschaft mit den persönlich haftenden Gesellschaftern

Elfi, Basil und Dirk Mohr. Ohne Wein - das laß sein! Als Ende der 70er Jahre Rolf Wegeler

Dirk Mohr davon überzeugte, das vernachlässigte Weingeschäft wieder zu forcieren,

begann eine neue Ära. Es wurden deutsche Spitzenweingüter und eine Vertretung mit

weltweitem Angebot übernommen.   


1986 

Nun war die Agentur Mohr mit ihren Marken und Weinen zu einer hervorragenden Adresse

für jeden Vertriebskanal geworden: Ob Handelskette oder Tankstelle, ob Kiosk oder

Verbrauchermarkt, ob C & C oder Fachgroßhandel, ob Gaststätte oder Luxushotel.

Hier sei an Basil Mohr erinnert, der 1986 aus dem operativen Geschäft ausschied und

1992 verstarb. Seine Offenheit und Kompromißfähigkeit gegenüber seinem Sohn Dirk 
war

die entscheidende Basis für den Fortbestand der Agentur.

1993

Ran an den Kunden! Wahlspruch und Firmenziel das Dirk Mohr und seine Mitarbeiter immer

verfolgten. Robert Schlax trat in diesem Jahr zunächst als Außendienstmitarbeiter ein und

und auch für ihn galt: Kunden besuchen und mit Argumenten vom Kauf der eigenen Marken

und Weine überzeugen. Denn dies war für den Bekanntheitsgrad und die Attraktivität der

Basil Mohr & Sohn KG unerlässlich. Am 1. August 1998 wurde Robert Schlax Teilhaber

der Kommanditgesellschaft.



2006

Mit der Firmenübernahme änderte sich nochmals die Firmierung. Der neue Firmenname lautet

seit dem 01. Februar 2006 "Mohr & Schlax e.K.". Das Weingeschäft wurde noch stärker

fokussiert und bis heute stetig ausgebaut. Dirk Mohr stand Robert Schlax bis 2009 als Berater

zur Seite.


 
Impressum